Daldrup & Söhne AG
Lüdinghauser Str. 42-46
59387 Ascheberg / Westfalen
Germany
Tel: +49 (0) 25 93 / 95 93 - 0
Fax: +49 (0) 25 93 / 72 70


Sitz der Gesellschaft
Bavariafilmplatz 7 / Geb. 32
82031 Grünwald
Germany
Tel: +49 (0) 89 / 45 24 37 920
Fax: +49 (0) 89 / 45 24 37 988


E-Mail: info@daldrup.eu


Niederlassungen

Saffig (RP)
Herr Josef Dötsch
Eichenstraße 7
56648 Saffig
Tel +49 (0) 2593 9593 - 64
Fax +49 (0) 2593 9593 - 65
Mobil +49 (0) 151 12221667
E-Mail: j.doetsch@daldrup.eu


Voorburg (NL)
Herr Dipl.-Ing. Richard van den Heuvel
Daldrup & Söhne AG
Westeinde 6C
2275 AD Voorburg
Niederlande
Tel +49 (0) 2593 9593 - 0
Fax +49 (0) 2593 7270
Mobil +49 (0) 175 2230347
E-Mail: r.heuvel@daldrup.eu


Baar (CH)
Daldrup Bohrtechnik AG
Lindenstraße 16
6341 Baar
Schweiz
Tel +41 (41) 511 14 - 40
Fax +41 (41) 511 14 - 45
E-Mail: info@daldrup.eu


DMM Sp. z o.o.
Józef Mitka
Ul. Wojkowicka 25
PL 41-250 CZELADZ
Tel+48 605 185333
jozef.mitka@dmm-polska.pl
www.dmm-polska.pl

Aufsichtsrat

Wolfgang Clement
Wolfgang Clement
(Aufsichtsratsvorsitzender)

Wolfgang Clement (Aufsichtsratsvorsitzender)

Wolfgang Clement (geb. 1940) ist seit 2008 Mitglied des Aufsichtsrates der Daldrup & Söhne AG. Er war von 1998 bis 2002 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und von 2002 bis 2005 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften sowie parallelem Zeitungsvolontariat und dem 1. juristischen Staatsexamen am OLG Hamm im Jahr 1965 sowie einer Assistenz am Institut für Prozessrecht an der Universität Marburg war Wolfgang Clement ab 1968 zunächst politischer Redakteur, später Ressortleiter Politik und stellvertretender Chefredakteur der Westfälischen Rundschau in Dortmund. Von 1986 bis 1989 war er Chefredakteur der Hamburger Morgenpost.

Von 1981 bis 1986 war Wolfgang Clement Sprecher des Bundesvorstandes und von 1985 bis 1986 zugleich stellvertretender Bundesgeschäftsführer der SPD.

Neben seiner Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender der Daldrup & Söhne AG seit 2008 ist Wolfgang Clement Mitglied in weiteren gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten. Eine Übersicht ist jeweils im Anhang des Jahreskonzernabschlusses bzw. Halbjahreskonzernabschlusses hinterlegt.

Wolfgang Clement ist von der ordentlichen Hauptversammlung am 18. Juli 2012 bis zum Ende der Hauptversammlung, die über die Entlastung der Organmitglieder für das Jahr 2016 beschließt, gewählt.

Joachim Rumstadt
Joachim Rumstadt
(Aufsichtsrat)

Joachim Rumstadt

Joachim Rumstadt (geb. 1965) ist seit 2012 Mitglied im Aufsichtsrat der Daldrup & Söhne AG. Joachim Rumstadt schloss das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg ab und trat dann seinen zweijährigen Referendardienst an, den er mit dem zweiten Staatsexamen abschloss. Anschließend war er zwei Jahre Referent für internationales Völker- und Europarecht am Forschungsinstitut der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer.

Als Justiziar ging er 1997 zur STEAG. Bevor Joachim Rumstadt 2007 Mitglied der Geschäftsführung wurde, leitete er die Geschäftsfeldentwicklung und war operativ für das Geschäftsfeld Power zuständig. Seit 2009 ist Joachim Rumstadt Vorsitzender der Geschäftsführung der STEAG GmbH und verantwortet unter anderem die Beteiligungen an den Auslandskraftwerken sowie die Bereiche Unternehmensentwicklung, Energiepolitik und Recht. Er vertritt die STEAG auch in nationalen Verbänden und internationalen Institutionen.

Neben seiner Tätigkeit als Aufsichtsratsmitglied der Daldrup & Söhne AG seit 2012 ist Joachim Rumstadt Mitglied in weiteren gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten oder anderen vergleichbaren in- oder ausländischen Kontrollgremien. Eine aktuelle Übersicht ist jeweils im Anhang des Jahreskonzernabschlusses bzw. Halbjahreskonzernabschlusses hinterlegt.

Joachim Rumstadt ist von der ordentlichen Hauptversammlung am 18. Juli 2012 bis zum Ende der Hauptversammlung, die über die Entlastung der Organmitglieder für das Jahr 2016 beschließt, gewählt.

Wolfgang Quecke
Wolfgang Quecke
(Aufsichtsrat)

Wolfgang Quecke

Wolfgang Quecke (geb. 1954) ist seit dem Jahr 2001 Mitglied im Aufsichtsrat der Daldrup & Söhne AG. Nach dem Studium des Bergbaus an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen war er ab 1980 als Fahrsteiger tätig.

Ab 1984 war der Diplom-Bergingenieur am Aufbau einer Logistikabteilung auf dem BASF-Bergwerk Auguste Viktoria in Marl beteiligt, wo er von 1988 bis 1994 den Untertagebetrieb leitete. Von 1995 bis 2000 war Wolfgang Quecke Betriebsdirektor auf verschiedenen Bergwerken der RAG (heute firmierend unter Evonik AG) sowie der DSK Deutsche Steinkohle AG. Im Jahre 2001 wurde er Betriebsdirektor der Betriebsdirektion Sanierung von Bergbaustandorten der Deutsche Steinkohle AG. Diese Tätigkeit übte er bis 2005 aus. Bis 2008 war er anschließend Mitglied der Geschäftsführung der Montan-Grundstücksgesellschaft mbH (MGG). Seit 2009 ist Herr Quecke selbstständig tätig und hat ein Ingenieurbüro gegründet. Das Tätigkeitsfeld umfasst Beratung, Planung und Entwicklung von Projekten in den Bereichen Umwelt, erneuerbaren Energien und Immobilien.

Neben seiner Arbeit als Aufsichtsratsmitglied der Daldrup & Söhne AG seit 2001 ist Wolfgang Quecke Mitglied in weiteren gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten oder anderen vergleichbaren in- oder ausländischen Kontrollgremien. Eine aktuelle Übersicht ist jeweils im Anhang des Jahreskonzernabschlusses bzw. Halbjahreskonzernabschlusses hinterlegt.

Wolfgang Quecke ist von der ordentlichen Hauptversammlung am 18. Juli 2012 bis zum Ende der Hauptversammlung, die über die Entlastung der Organmitglieder für das Jahr 2016 beschließt, gewählt.